CDU Kreisverband Böblingen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Zahl der Wohnungseinbrüche im Landkreis Böblingen weiter gestiegen – Sabine Kurtz und Paul Nemeth: Innere Sicherheit ist bei Grün-Rot in schlechten Händen

„Im Landkreis Böblingen ist die Zahl der Wohnungseinbrüche 2015 um 12,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr angestiegen“, so die CDU-Landtagsabgeordneten Sabine Kurtz (Leonberg) und Paul Nemeth (Böblingen). „Diese Zahlen sind alarmierend und stellen Innenminister Reinhold Gall (SPD) ein miserables Zeugnis aus.“

Nemeth Kurtz PM 2015 III
Paul Nemeth, Sabine Kurtz

 

„Der Landesregierung ist es immer noch nicht gelungen, ein schlüssiges und wirksames Gesamtkonzept gegen die Einbruchskriminalität vorzulegen“, kritisieren Sabine Kurtz und Paul Nemeth.

Neben Polizeikontrollen entlang der Verkehrsachsen in Baden-Württemberg müssten auch gefährdete Wohngebiete verstärkt bestreift werden. Hierfür müsse jedoch mehr Personal eingestellt werden. „Die von Minister Gall im Rahmen seiner Polizeireform versprochenen zusätzlichen Polizisten sind jedoch in den Polizeirevieren nicht angekommen“, stellen die CDU-Politiker fest.

Um ihren Aufgaben dauerhaft gerecht zu werden benötige die Polizei dringend eine tatsächliche personelle Verstärkung. „Die CDU-Landtagsfraktion fordert daher schon seit Langem 1.500 neue Stellen bei der Polizei, die Aufhebung aller Stellenbesetzungssperren bei den Sicherheitsbehörden, die Schaffung eines Stellenpools für freiwillig verlängernde Polizeibeatmen sowie die Weiterführung und Fortentwicklung des freiwilligen Polizeidienstes. Es ist bedauerlich, dass dieses Erfolgsmodell von Grün-Rot aus ideologischen Gründen zerschlagen wird“, betonen Sabine Kurtz und Paul Nemeth abschließend.

© CDU Kreisverband Böblingen 2018